Monthly Archives: Dezember 2016

°°Blühende Landschaft°°

Blühende Landschaft 2

NABU Mitglieder des Kreisverbandes Gütersloh hatten den klagenden Weckruf des Stieglitz, des Jahresvogel 2016 vernommen. Dieser – auch Distelfink genannt – versucht seit langem vergeblich ausreichend Nahrung, sprich Blumensamen in der offenen, teils monotonen Landschaft zu finden. Fehlen dort doch Blütenpflanzen, die den Samen für diese Körnerfresser produzieren.

So ergriffen die NABU- Aktiven, Margret Lohmann und Klaus Kuhlmann Initiative, das allseits großflächige Landschaftsgrün mit bunten Blütenstreifen zu bereichern.Blühende Landschaft

Ihr Motto: Bunte Meter machen. Dieses Ziel zu erreichen, wurden natürlich viele starke Hände gebraucht. So konnten sie für ihr Vorhaben die Grundschule Künsebeck, einem Ortsteil der Stadt Halle(Westf.) gewinnen. Die Kinder der Schule mit ihrer Lehrerin Frau Kleinholz waren von der Idee begeistert. Ebenso auch die Stadt Halle mit ihrem Umweltbeauftragten Stefan Borghoff, der auch von diesem Gemeinschaftsprojekt angetan war.
Die Stadt Halle stellte freundlicherweise gut besonnte Flächen von je 80 m Länge und ca. 10 m Breite zur Verfügung und bereitete den Oberboden vor. In Unterrichtsstunden wurde mit den Schülerinnen und Schülern ein Arbeitsplan erstellt. Mit großer Begeisterung wurde dann vor Ort der Boden bearbeitet, ein Erdplanum hergestellt und eine bodengerechte Blumensamenmischung eingearbeitet. Danach wurde die Bodenfläche angedrückt (verdichtet), um Wehverluste des Samens zu vermeiden. Die Schülerinnen und Schüler wurden nicht müde, emsig Hand anzulegen. Nach getaner Arbeit vor Ort sangen die Kinder fröhlich stimmungsvolle Frühlingslieder bei Gitarrenbegleitung.

In den folgenden Wochen und Monaten beobachteten örtlich  dann die  Schulkindern und einige Eltern  die weitere Entwicklung. So entdeckten sie recht bald erste Blütenpflanzen in schönsten Farben und das erste Ziel  war erreicht, ein Blühstreifen war erstellt.  Woche für Woche entwickelte sich so in wechselnder Blütenfolge ein farbenprächtiges Blumenmeer.  Im weiteren Verlauf konnten dann auch  mit Hilfe von Bestimmungsbüchern die entdeckten Pflanzen  benannt werden. Es zeigten sich Kornblume, Nachtkerze, Kratzdiestel, Vogelknöterich, Moschus Malve, Mohn und andere Blütenpflanzen. Auf selbst gebastelten  Schautafeln wurden sodann die Blumennamen angezeigt.Blühende Landschaft

Zur großen Überraschung stellten sich alsbald die ersten Insekten ein, Schmetterlinge, verschiedene Käferarten, aber besonders Wildbienen, Hummeln, Wespen und Honigbienen. Das nahm wohl auch ein Imker zum Anlass, einen Bienenstand in der Nähe aufzustellen. Er berichtete unter anderem über die enorme Fleißarbeit dieser kleinen Geschöpfe, die laut wissenschaftlicher Erkenntnis ca. 120.000 Blütenköpfe besuchen müssen, um 1 kg Honig herzustellen.

Nach weiteren Wochen wurden dann die Samenfresser wie Stieglitz, verschiedene Sperlingsvögel gesichtet. Jetzt stellten wir verwundert fest, ein weiteres Ziel erreicht zu haben, nämlich den Vögeln Nahrung zu geben, gleichzeitig auch unsere Blütenträume verwirklicht zu haben. Begleitet wurde das Projekt von unserem Lokalradio Gütersloh durch den Redakteur Manfred Nöger, der begeistert mitwirkte und eine Lernstunde erarbeitete und diese dann gesendet wurde.

Alle Teilnehmenden waren sich einig, die Gemeinschaftsaktion war ein großartiger Erfolg zum Wohle der Natur. Natur braucht Freunde, machen auch Sie mit?Blühende Landschaft